Folge 2

» Nützliches zum Thema

Barfuß laufen

Barfuss über unebene Flächen zu laufen bewirkt, dass die Muskulatur des Fusses in besonderem Masse beansprucht wird, da sie Unebenheiten ausgleichen muss.

Überall wo Muskulatur beansprucht wird führt sie auch zu einer Kräftigung, in diesem Fall zur Kräftigung und Stabilisierung des unteren Sprunggelenkes.

Dies wiederum hilft Kindern, die in gewissen Entwicklungsphasen physiologische Knickfüsse aufzeigen, die Füsse mithilfe der kleinen Fussmuskeln vor einem "nach innen Knicken" der Füsse zu bewahren.


» Alle Tipps ansehen

Das richtige Messen

Kinderfüße wachsen schubweise, häufig bis zu drei Größen pro Jahr. Da können selbst neue Schuhe schnell wieder zu klein sein.

Also regelmäßig messen, mindestens alle drei Monate und das natürlich ohne Schuh am Fuß.

Bei einigen Schuhfabrikaten lässt sich die Innensohle herausnehmen. Die Abdrücke der Zehen auf der Innensohle geben auch Aufschluss über die Passform der Schuhe.

 

So können Sie zuhause die Kinderfüße messen:

-  Stellen Sie Ihr Kind barfuß auf ein Stück Karton.

-  Zeichnen Sie die Umrisse beider Füße mit einem Stift nach.

-  Bei der längsten Zehe (muss nicht die Große sein) werden

   12 Millimeter hinzugefügt.

-  Die Endpunkte werden miteinander verbunden und die Schablone 

   ausgeschnitten.

                        

Passen die Schablonen leicht in die Schuhe - passen auch die Schuhe.