Folge 6

» Nützliches zum Thema

Brauchen Kinder Hausschuhe?

Bei glatten und kalten Böden sind Hausschuhe angebracht. Wenn möglich, sollten Kinder jedoch so oft wie es geht barfuss oder mit Anti-Rutsch Socken herumlaufen, das stärkt die Fußmuskulatur und engt die Füße nicht ein.

 

 


» Alle Tipps ansehen

Hornhaut / Schwielen

Schwielen sind Hornhautverdickungen, die vor allem an stark beanspruchten Stellen wie der Ferse, der Großzehe oder am Fußballen auftreten können. Durch kontinuierlichen Druck verdickt sich die Hornschicht, um die tiefer liegenden Schichten zu schützen. Diese an sich sinnvolle Reaktion der Haut kann zu Beschwerden und Schmerzen führen.

 

Die dicksten und unangenehmsten Schwielen sind die Hühneraugen. Diese an den Füßen auftretende dicke Hornhaut mit einer meist tief sitzenden und schmerzenden Wurzel tritt oft auf, wenn man mit neuen oder schlecht sitzenden Schuhen länger läuft. Der medizinische Name ist Clavi.

Hühneraugen können in Einzelfällen auch die Folge von Verformungen der Füße oder Zehen sein, doch ist der Auslöser stets ein anhaltender Druck auf die Fuß- oder Zehenhaut.

 

Was kann getan werden?

-  Kinderschuhe auf Passform überprüfen, auch testen, welche Form der

   Schuh von innen hat und wie weit die Finger im Schuh vorne kommen

-  Verwendung von Druckschutzpolstern oder -ringen, um weitere Reibung 

   zu verhindern und Schmerzen zu verringern.

-  Hornhaut nach dem Baden mit Bimsstein, speziellen Raspeln oder

   Schleifgeräten aus der Apotheke vorsichtig Schicht für Schicht entfernen.

-  Füße gut pflegen (Fußprobleme), dann sind sie weniger anfällig für 

   Hühneraugen.

-  Pflegende Fußcremes verwenden und öfter ein Fußbad nehmen, dadurch

   wird die Hornhaut geschmeidig.

-  Hartnäckige Hühneraugen von einer medizinischen Fußpflegern entfernen

   lassen.